Verena Berger

In meiner Werkstatt entstehen Einzelstücke aus Gold, Silber, Eisen, organischen Materialien, edlen Steinen. Ich fertige auf Ihren speziellen Wunsch hin ein bestimmtes Schmuckstück, wir entwerfen etwas gemeinsam oder entwickeln eine von Ihnen vorgegebene Idee zu einer kleinen Kostbarkeit. Ich repariere, restauriere, arbeite um (Upcycling) und berate Sie gern.

Seit Jahren schon arbeite ich mit verantwortungsvollem Gold und kaufe meine Steine vorwiegend bei einem Steinhändler, der seit Jahrzehnten seine Steine ausschließlich in kleinen Familienbetrieben einkauft und fair handelt. Mir ist Wertschätzung sehr wichtig – Wertschätzung dem Menschen und der Natur, unserer Erde gegenüber. Aus diesem Grunde gehe ich bei meinen Arbeiten immer sehr sparsam mit den Materialien um.

Seit 2021 gehöre ich den Zukunftsgoldschmieden an. Wir setzen uns gemeinsam für nachhaltigen Schmuck sowie für Transparenz und Fairness entlang der gesamten Liefer- und Produktionskette ein – von den Rohstoffen bis zum Unikat.

Eine meiner Besonderheiten sind das Herstellen kleiner Erkennungssymbole, z.B. Berufsgruppen-Symbole wie der Aesculapstab (Symbol des ärztlichen und pharmazeutischen Standes), Meisterzeichen wie die Bäcker-Brezel oder ein kleines Buch für Menschen, die damit etwas Bestimmtes verbinden.

Auch arbeite ich mit Eisen, das ich mit Edelmetallen kombiniere. Ein Anhänger aus Eisen mit eingearbeiteten goldenen Punkten in der Form eines Sternbildes ist für mich wie ein handwerkliches Logo. Hier steht das Material Eisen für das Vergangene, wie bei dem Meteoriten Hoba (Namibia), der aus 82% Eisen besteht und älter als 190 Mio Jahre ist, das Gold für das Leuchten der Sterne und die goldenen Linien für Flugbahnen, die den Himmel durchkreuzen und das Heute symbolisieren. Auch verwende ich gefundene Eisenstücke, die bereits korrodiert sind und durch eine von mir aufgetragene Patina haltbar gemacht werden.

Wer an einem meiner Workshops interessiert ist, nimmt bitte mit der VHS Region Lüneburg Kontakt auf. Auf deren Website finden Sie die entsprechenden Informationen und Daten.

Professionalität

Meistertitel im Goldschmiede Handwerk

In der VHS Lüneburg an einigen Wochenenden im Jahr

Was noch?

Freude am Tun

Manche Dinge wollen einfach entstehen

Werkstatt Steckner-Crodel
Vera-Marie von Claer
1922 - 2019

In den 80er Jahren fing ich als junge Goldschmiedekollegin in der Werkstatt Steckner-Crodel an und habe in den 40 Jahren nie Langeweile kennengelernt. Immer wieder kam neues Lernen hinzu. Meine Tante war äußerst gebildet, kultiviert und hatte Freude daran, Neues zu entwerfen und zu entdecken.

Vera-Marie von Claer, Tochter des Malers Charles Crodel, begann ihre Ausbildung bei Lili Schultz an der Burg Giebichenstein in Halle und besaß die Lehrbefähigungen für das Goldschmiede-, Silberschmiede- und Emailleur-Handwerk.

Sie hat über 75 Jahre lang sehr erfolgreich gearbeitet, international ausgestellt z.B. auf der Mailänder Triennale oder der Brüsseler Weltausstellung bereits 1958, Preise und Auszeichnungen wie den Bayerischen Staatspreis und den Preis des deutschen Kunsthandwerks erhalten; ihre Arbeiten wurden von Museen angekauft und gingen in zahllose Privatsammlungen ein.

Die Wiedervereinigung Deutschlands im Jahr 1989 führte dazu, dass wir zusammen auf der Leipziger Grassi-Messe und einige Jahre später erfolgreich auf der vorweihnachtlichen Zeughausmesse (Kunst- und Designmesse im Deutschen Historischen Museum) in Berlin ausstellten und dort mehrere Jahre trotz ihres hohen Alters dabeiblieben. Während unserer Zusammenarbeit entstanden viele Werke in gemeinsamer Arbeit, bei denen sie ihre Ideen einbrachte und durch mich selbst im hohen Alter noch realisieren konnte. 

Vera Marie von Claer sagte über sich: „Ich habe 3 Meistertitel, 3 Staatspreise erlangt und war 3 mal verheiratet!“ Sie blickte auf ein sehr interessantes volles Leben zurück.

Meine Tante hat mich fast mein ganzes Leben begleitet. Unsere Zusammenarbeit hat meinen Stil und mein Denken sehr stark geprägt. Ich bin ihr unendlich dankbar für alles.

Vera Marie von Claer

Mit diesem Link (klicken Sie auf das Foto) werden Sie auf den Blog der ADK - Arbeitsgemeinschaft des Kunsthandwerks weitergeleitet und können einen Artikel über eine der größten Goldschmiedinnen unserer Zeit lesen.

Europäische Tage des Kunsthandwerks

Lernen Sie in Workshops Handwerkstechniken kennen, werfen Sie bei Entdeckungstouren einen Blick hinter die Kulissen, schauen Sie den Kreativen beim Arbeiten über die Schulter, kommen Sie ins Gespräch und tauschen Sie sich in ganz Europa aus.
Klicken Sie auf das linke Logo oder geben Sie die Web-Adresse https://kunsthandwerkstage.de
in Ihren Browser ein, um mehr zu erfahren.​

Wir sind für eine gesunde Erde

Wir, die Zukunftsgoldschmiede, sind eine Gruppe von Goldschmieden, die sich gemeinsam für nachhaltigen Schmuck sowie für Transparenz und Fairness entlang der gesamten Liefer- und Produktionskette einsetzen – von den Rohstoffen bis zum fertigen...
Klicken Sie auf das linke Logo oder geben Sie die Web-Adresse
https://zukunftsgoldschmie.de
in Ihren Browser ein, um mehr zu erfahren.